Montag, 26. September 2022

Neue Dachmarke in Niedersachsen

Must read

Landesregierung will als Arbeitgeber noch bekannter werden

240.000 Beschäftigte hat unsere niedersächsische Landesverwaltung – und ist damit der größte Arbeitgeber im Land. Zugleich bieten wir ein vielseitiges Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Unsere Standorte liegen überall zwischen Harz und Nordsee.

Dort arbeiten unsere Beschäftigten zum Beispiel beim Kampfmittelbeseitigungsdienst, bei der Polizei, in der Finanzverwaltung, im Bereich der Lebensmittelüberwachung als Chemielaborant*innen oder beim Institut für Bienenkunde als Imker*innen. Das Land hat einiges zu bieten!

Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber und bieten mit der Arbeitsplatzsicherheit ein ganz besonderes Pfund, was gerade für viele junge Menschen in unsicheren Pandemiezeiten noch wichtiger geworden ist. Die Arbeit beim Land Niedersachsen ist zudem auch immer ein Dienst für die Allgemeinheit. Diese Werte kommunizieren wir breit und öffentlich – auch, um im Wettbewerb mit anderen Arbeitgeber*innen darzustellen, dass wir mehr als konkurrenzfähig sind.

Auf dem richtigen Weg

Mit unserer neuen Dachmarke “Arbeitgeber Niedersachsen – Sicher!” wollen wir die Bekanntheit des Landes als herausragender Arbeitgeber weiter steigern. Denn klar ist: Der Identifikation folgt die gestärkte Bindung zum eigenen Arbeitgeber. Jede*r Beschäftigte wird damit zugleich Markenbotschafter*in. Durch neue Formate wie das Online-Angebot “Gut zu wissen! – Arbeitgeber Niedersachsen” informieren wir über Entwicklungsprozesse unserer Dachmarke. Die positive Resonanz auf die bisherigen Veranstaltungen zeigt: Wir sind hier auf dem richtigen Weg!

Bereits kurz nach der Einführung wurden die ersten Stellenanzeigen im neuen Design der Dienststellen veröffentlicht. In diesem und im kommenden Jahr bieten wir Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen an, beispielsweise zur Gestaltung von Messeauftritten oder zur Durchführung von Marketingmaßnahmen. Unser Marketingteam plant außerdem eine Roadshow, bei der verschiedene Behördenzentren in Niedersachsen angesteuert werden. Mit kurzen Vorträgen und kleinen Giveaways im Gepäck werden wir durchs Land touren und die Dienststellen vor Ort abholen.

Sicht- und Nahbarkeit stärken

Wichtig ist uns auch: Die Sicht- und Nahbarkeit als Arbeitgeber. Hierzu rücken wir diejenigen, die tagtäglich ihren Job hervorragend erledigen, in den Mittelpunkt: unsere Mitarbeiter*innen. Sie sind die Gesichter der Landesverwaltung. Jede*r von ihnen erzählt eine ganz eigene Geschichte. Wer weiß schon, dass zum Beispiel die ehemalige Weltschiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb bei uns Polizeibeamtin ist?

Um diese und viele andere Geschichten an den Mann beziehungsweise an die Frau zu bringen, werden wir im Rahmen des neuen Podcasts “Niedersachsen Calling” und verschiedener Blogeinträge Einblicke in den persönlichen Arbeitsalltag von Landesbeschäftigten geben. Dabei spielen natürlich auch Plattformen wie YouTube, Instagram und Co. eine Rolle.

Ich stelle immer wieder fest, dass wir beim Arbeitgebermarketing gut aufgestellt sind. Wir haben in diesem Bereich, ganz besonders bei der Nachwuchsgewinnung, bereits viel entwickelt. So haben wir früh ein Online-Karriereportal entwickelt und bauen dies stetig aus.

Die Digitalisierung der Verwaltung wird bei uns mit dem dualen Studiengang Verwaltungsinformatik greifbar. Die ersten Absolvent*innen sind bereits dabei, diese anspruchsvolle Aufgabe vor Ort umzusetzen. Mit den Angeboten für unsere Beschäftigten stehen wir ebenfalls sehr gut da. Ein Beispiel dafür ist “CARE” – ein vertrauliches Beratungs- und Serviceangebot. Dieses Programm ist einmalig: Wir bieten dadurch allen Beschäftigten schnell und kompetent Unterstützung bei persönlichen und beruflichen Belastungen.

Boris Pistorius (SPD) ist niedersächsischer Minister für Inneres und Sport. In der Innenministerkonferenz (IMK) ist er zudem Sprecher der sozialdemokratisch geführten Bundesländer.

(Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport)

- Werbung -

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Latest article