Donnerstag, 1. Dezember 2022

Neue Arbeitsmethoden & nutzerzentrierte Digitalisierung

Must read

Tech4Germany und Work4Germany suchen wieder Digitalvorhaben auf Bundesebene

Ab sofort können sich Bundesbehörden wieder mit Projekten für die Teilnahme an Work4Germany und Tech4Germany bewerben. Die Fellowship-Programme bringen zeitlich befristet externe Digitaltalente und erfahrene Veränderungs-Expert*innen in die Bundesverwaltung und unterstützen die Digitalisierungs-Macher*innen der Bundesbehörden bei der erfolgreichen Durchführung und Umsetzung ihrer Digitalvorhaben. Die Fellowships werden seit 2018 von der bundeseigenen Digitalisierungseinheit DigitalService4Germany durchgeführt. Gesucht werden Projekte mit Digitalbezug.

Ob Bundestag, Justizministerium, BMWi oder Bundeszentralamt für Steuern: sie alle haben eines gemein. Sie sind fünf von insgesamt 19 Bundesbehörden, die in 2021 an Tech4Germany oder Work4Germany teilgenommen haben.

(Foto: DigitalService4Germany GmbH)

Die Themen beim Work4Germany Fellowship 2021 waren so vielfältig wie die Aufgaben in der Verwaltung selbst: vom Re-Design ministerieller Gesetzesvorbereitung und digitalstrategischen Projekten über den Aufbau eines Zuwendungsregisters, die Konzipierung eines Innovation Labs bis hin zu modernen Zielsetzungsmethoden. Eines der bekanntesten Ergebnisse aus dem Tech4Germany Fellowship 2021 dürfte das Portal “Digitale Klagewege” am Bundesjustizministerium sein.

Work4Germany – das Fellowship für moderne Arbeitsmethoden

Work4Germany unterstützt digitale Vorreiter*innen der Bundesverwaltung darin, souverän und erfolgreich in Multi-Stakeholder Projekten mit Digitalbezug zu agieren. Dafür bringt das sechsmonatige Fellowship methodenstarke Transformations-Expert*innen aus der Privatwirtschaft mit Vorreiter*innen aus Bundesministerien zusammen. Die Tandems arbeiten gemeinsam an Projekten mit Digitalbezug, gestalten Arbeitsabläufe neu und setzen einen Fokus auf nutzerzentrierte und iterative Arbeitsweisen. Methoden werden dabei als Werkzeuge verstanden – auch über das Fellowship hinaus. So treibt Work4Germany die Modernisierung der Verwaltung von innen heraus voran.

Bundes-CIO Markus Richter sieht darin einen “wichtigen Baustein mit innovativer Kraft für die Modernisierung und Digitalisierung der Verwaltung. Mit frischen Ideen unterstützt das Programm die positive Arbeitskultur und stärkt die ressortübergreifende Zusammenarbeit.” Ab dem 01.01.2022 können sich Digitalisierungseinheiten auf Bundesebene ohne Projekt oder Einheiten in Ministerien mit Digital-Projekten bewerben. Hier könnt ihr euch jetzt schon vormerken lassen, um den Bewerbungsstart nicht zu verpassen.

Tech4Germany – das Fellowship für eine digitale Verwaltung

Tech4Germany bringt die besten Talente und Expert*innen aus den Bereichen Produktmanagement, Design und Software-Entwicklung für drei Monate mit Verwaltungsmitarbeitenden zusammen, um in interdisziplinären Teams an konkreten Digitalisierungsvorhaben der Bundesverwaltung zu arbeiten. Durch User-Research und Prototyping schaffen die Teams von der ersten Woche an neue Erkenntnisse und entwickeln digitale Prototypen, die Herausforderungen der Bundesministerien und -behörden mit nutzerzentrierten Lösungsansätzen adressieren. Damit werden die Digitalisierungsmacher*innen der Bundesverwaltung bei der agilen, nutzerzentrierten Umsetzung ihrer Vorhaben gestärkt.

Tech4Germany ist 2018 mit einem Pilotjahrgang gestartet und hat bisher mit 17 verschiedenen Bundesbehörden Prototypen entwickelt. Die Bewerbung für Tech4Germany ist noch bis zum 31.01.2022 möglich.

Virtuelle Infoveranstaltung & Bewerbungsfristen

Im Zentrum beider Fellowship-Programme stehen die Projekt-Teams aus Fellows und Verwaltungsmitarbeitenden. Beide Seiten müssen sich für eine Teilnahme bewerben, die Auswahl und das Matching geschehen durch den DigitalService4Germany mit Unterstützung einer externen Jury.

Umfangreiche Informationen zum Bewerbungsverfahren für Ministerien und Bundesbehörden stehen auf der Webseite des DigitalService zur Verfügung. Darüber hinaus haben Interessierte die Möglichkeit, sich am 11.01.2022 in einer virtuellen Infoveranstaltung über Work4Germany und Tech4Germany zu informieren (Anmeldung über die Website).

Bewerbungen für Tech4Germany sind noch bis 31.01.2022 möglich. Die Bewerbungsphase für Work4Germany endet am 04.02.2022. Die Fellowships selbst starten im Mai (Work4Germany) beziehungsweise August (Tech4Germany) 2022 und laufen für sechs, respektive drei, Monate.

Tech4Germany und Work4Germany sind Fellowship-Programme. Seit 2018 bringen sie in mehrmonatigen Programmen Digitaltalente in die Bundesministerien und machen die Vorteile agilen Arbeitens erlebbar. Sie sind Bestandteil der DigitalService4Germany GmbH. Das Ziel von DigitalService4Germany: Dienstleistungen, die besser für alle funktionieren.

Work4Germany ist das Fellowship-Programm des Bundes für moderne Projektarbeit und Arbeitsweisen.

Tech4Germany ist das Fellowship-Programm des Bundes für nutzerzentrierte Software-Entwicklung.

- Werbung -

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Latest article