Samstag, 13. April 2024

Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?

Must read

Vielfalt für die Verwaltung!

Unter dem Namen „Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?“ fördert der Hamburger Senat mit einer Dachkampagne seit vielen Jahren die Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in die Berufsausbildungen und Studiengänge der hamburgischen Verwaltung.  

Als Landesbetrieb ZAF/AMD werben wir behördenweit gezielt, intensiv und erfolgreich um Nachwuchs mit Migrationshintergrund. Die Ausbildungsleistung der Allgemeinen Verwaltung, der Sozialen Arbeit, der Justiz und Steuerverwaltung sowie der Polizei und Feuerwehr umfasst dabei jährlich mehr als 1.200 Ausbildungs- und Studienplätze – davon über 85 Prozent in Form von Beamtenausbildungen. Zielgruppe sind Schüler*innen mit Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur sowie Interessierte mit einer bereits abgeschlossenen (anderen) Berufsausbildung.

Welche Ziele steuern wir an?

Wir wollen die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung widerspiegeln und Menschen mit Migrationshintergrund eine gleichberechtigte Teilhabe und Gestaltung ihres beruflichen Werdeganges innerhalb der Verwaltung ermöglichen. Ihre besonderen Qualifikationen sind wichtig, um die Qualität staatlichen Handelns im Sinne einer noch stärkeren Kundenorientierung weiter zu erhöhen. Dabei sind Mehrsprachigkeit und Erfahrungen im Umgang mit anderen Kulturen wertvoll in Kundengesprächen und auch in der fachlichen Aufgabenplanung. Mit der Rekrutierungsstrategie verbinden wir zugleich das Ziel der Erhöhung der Beschäftigtenanteile in der Ausbildung und dadurch sukzessive auch in den Dienststellen der Stadt. Die interkulturelle Öffnung der Hamburger Verwaltung ist Teil des strategischen Personalmanagements der Stadt und integrationspolitisch eine Querschnittsaufgabe für alle Ressorts.

Wie setzen wir das um?

Wir setzen auf eine hohe Zahl von ineinandergreifenden Maßnahmen und behördenübergreifenden Aktivitäten, insbesondere eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. Hierzu zählen Flyer, Plakate, Imagefilme, die Werbung in U- und S-Bahnen sowie im Internet, in den Kundenbereichen der Behörden und Ämter, an Schulen und auf Messen, Fachveranstaltungen sowie die Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen und Qualifizierungsträgern.

Und mit welchem Erfolg?

Es ist uns gelungen, seit Beginn der Kampagne (Einstellungsanteil 2006: 5,2 Prozent) mehr als viermal so viele Frauen und Männer mit einer Zuwanderungsgeschichte einzustellen (Einstellungsanteil in 2021: 21,4 Prozent). Viele Ausbildungsbereiche verzeichneten weiteres Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Dies ist ein überaus erfreuliches Ergebnis, da einerseits der bislang höchste Wert in der Laufzeit der Kampagne erreicht und andererseits die Zielmarke von 20 Prozent erneut überschritten wurde. Dabei ist anzumerken, dass die Hamburger Verwaltung immer stärker als attraktiver Arbeitgeber in der Zielgruppe wahrgenommen wird. So lag der Bewerbungsanteil in 2021 bereits bei 31,2 Prozent und erreichte damit den ebenfalls höchsten Wert seit 2006.

Die bei den Einstellungen am häufigsten vertretenen Herkunftsländer waren im Einstellungsjahr 2021 die Türkei, die Russische Föderation, Polen und Afghanistan. Diese Herkunftsländer zählen nach Auswertungen des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein auch in der hamburgischen Bevölkerung zu den häufigsten Bezugsländern.

Stefan Müller ist Teamleiter für Marketing und Bewerbungsmanagement im Zentrum für Aus- und Fortbildung (ZAF) des Landesbetriebes ZAF/AMD. Zu seinen Aufgaben zählt auch die fachliche Steuerung der hier vorgestellten Dachkampagne.

(Foto: Thorsten Mischke)
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Werbung -

More articles

Latest article