Dienstag, 27. Februar 2024

Digitale Dörfer – Neue Zukunft?

Must read

Leerstehende Häuser, schließende Geschäfte und junge Menschen, die in die nächstgelegene Stadt ziehen – das war bis vor einigen Jahren die Realität in vielen Dörfern und ländlichen Gemeinden in Deutschland. Zwischen 2008 und 2014 zogen fast 460.000 mehr Personen zwischen 18 und 29 Jahre in Städte als von dort fort. Gründe hierfür waren unter anderem die besseren Bildungs- und Karrieremöglichkeiten und das vielfältige soziale und kulturelle Leben, das Städte bieten.

Doch seit geraumer Zeit deutet sich ein Wandel an, der auch durch die Corona-Pandemie verstärkt wurde – der ländliche Raum wird wieder attraktiv! Ein Grund für diese positive Veränderung ist die Digitalisierung. Der Ausbau von schnellem Internet durch Glasfaser und besserem Handyempfang durch 5G bildet die Grundlage für digitale und technologische Neuerungen, die das ländliche Leben modern gestalten. So können Projekte und Initiativen, die es bisher nur in Großstädten gab, auch auf dem Land umgesetzt werden. Zahlreiche Projekte zeigen auf, wie die Nutzung von schnellem Internet und Mobilfunk das Leben in ländlichen Gebieten verbessern kann. Solche Beispiele werden u.a. im Wettbewerb „Digitale Orte im Land der Ideen“ vorgestellt.

Ein Blick auf die aktuelle Breitband- und Mobilfunkversorgung in Deutschland

Wie sieht es in Deutschland bei den digitalen Infrastrukturen aktuell aus? Fast jeder dritte Haushalt ist bereits mit Glasfaser versorgt. Knapp 96 % der Haushalte haben Zugang zu mindestens 50 Mbit/s; dies erlaubt in der Regel eine ausreichende Internetgeschwindigkeit für alltägliche Online-Aktivitäten, kann aber bei mehreren Personen, die gleichzeitig datenintensive Aufgaben ausführen, oder für Anwendungen wie 4K-Streaming oder große Downloads zu Engpässen führen.

Die Mobilfunkversorgung mit 5G, dem aktuell schnellsten mobilen Internet, ist auf 90 % des Bundesgebiets gestiegen. Wer wissen möchte, welche Internetgeschwindigkeit und Mobilfunkabdeckung bei sich zuhause verfügbar ist, kann im Breitbandatlas nachschauen.

Die Bundesregierung hat mit der Gigabitstrategie ein Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, dass eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaser und neuestem Mobilfunkstandard zum Ziel hat. In dünn besiedelten Regionen, in denen der eigenwirtschaftliche Ausbau keine vollständige Flächendeckung erreicht, greift der Staat mit der Gigabitförderung ein.

Belebung ländlicher Gegenden durch Digitale Neuerungen

Digitale Neuerungen bringen zahlreiche Vorteile für das Leben auf dem Land mit sich. Eine starke Internetverbindung ist entscheidend für eine hohe Lebensqualität. Personen, die auf dem Land leben, müssen für attraktive Jobs nicht mehr in die Städte ziehen, sondern können aus dem Homeoffice arbeiten. Sie können die Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen online kaufen. Auch der Arztbesuch kann immer häufiger via Telemedizin bequem von zuhause erledigt werden. Bildungseinrichtungen bieten Online-Kurse an und ermöglichen Weiterbildung unabhängig vom Wohnort.

Auch das soziale Leben in Dörfern profitiert: Veranstaltungen können online organisiert werden, Menschen finden über lokale Netzwerke zusammen und digitale Anschlagtafeln informieren über Neuigkeiten. So bleiben auch abgelegenere Orte lebendig und attraktiv.

Was muss für eine digitale Zukunft in den nächsten Jahren passieren?

Mit dem Breitband- und Mobilfunkausbau wird sichergestellt, dass alle Menschen die gleiche Chance haben, von den Möglichkeiten der Digitalisierung zu profitieren. Daher soll jeder Haushalt, jedes Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen Zugang zu schnellem Internet erhalten. Neben der digitalen Infrastruktur ist es auch erforderlich, dass alle, von Kindern bis zu Erwachsenen, lernen, wie digitale Werkzeuge genutzt werden können. Auf diese Weise werden ländliche Gegenden wieder jünger und dynamisch und dadurch für Jung und Alt wieder attraktiv.


(Foto: Thomas Ecke Berlin)

Sven Butler ist Projektleiter beim Gigabitbüro des Bundes. Das Gigabitbüro treibt den Breitband- und Mobilfunkausbau in Deutschland voran und sorgt so für digitalen Fortschritt. Das Expertenteam ist Hauptansprechpartner für alle, die bei digitalen Infrastrukturen mitwirken.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Werbung -

More articles

Latest article