Donnerstag, 25. Juli 2024

Virtuell verbunden

Ins Netz gegangen

Must read

Tanja Klement
Tanja Klement
Tanja Klement kümmert sich um Social Media und Podcast. Nach Feierabend sitzt sie gerne noch an der Nähmaschine.

„Lass uns mal connecten“ – das ist nicht nur ein wunderbares Beispiel für denglische Sprache im Alltag, dieser Satz gehört auf Veranstaltungen mittlerweile fest dazu. Gemeint damit aber nicht unbedingt der Austausch von Telefonnummern und Visitenkarten sondern das vernetzen der Social Media-Profile auf LinkedIn, Xing und Co.

Aber macht das einen großen Unterschied? Jein. Der große Vorteil der virtuellen Verbindung ist, dass man nach einem Event nicht mehr in allen Taschen nach den hastig eingesteckten Kärtchen suchen muss nur um dann zu rätseln, welches Gesicht zu diesem Namen gehört hat. Stattdessen hat man nun ein Profil mit Name, Foto und aktueller Funktion – ideal um sich die kurzen Gespräche am Stehtisch noch einmal ins Gedächtnis zu rufen.

Es ist also kein Wunder, dass rund 22 Millionen LinkedIn- und ca. 21 Millionen Xing-Nutzer*innen allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz fleißig an ihrem Netzwerk arbeiten und hunderte von Kontakten sammeln. Im Vergleich zum Rolodex von früher bleibt trotzdem eine Gemeinsamkeit. Wer einen echten Nutzen aus den neuen Bekanntschaften schöpfen möchte, muss in den Tagen und Wochen nach dem ersten Treffen aktiv an der Connection arbeiten. Schreiben, telefonieren, treffen – sonst dient die große Zahl im Profil nur als Statistik für ein digitales Archiv.

Wer sein Netzwerk aktiv nutzt, den unterstützen die Plattformen mit Hinweisen auf Geburtstage, Jubiläen und andere Anlässe, mal weder von sich hören zu lassen. Noch dazu ist es in Chats sehr viel einfacher an vergangene Gespräche anzuknüpfen und Hashtags, Beiträge und gemeinsame Kontakte machen es einfacher, gemeinsame Themen und Interessen zu identifizieren.

Was man mit so einem Netzwerk macht und aus welchen Gründen sich die unterschiedlichsten Menschen zusammen finden, das beleuchten wir in dieser Ausgabe mit unseren Gastautor*innen.

- Werbung -

More articles

Latest article